Paarfangen

Das Spiel funktioniert wie Kettenfangen. Eine Person beginnt zu fangen, wer gefangen wurde, gibt dem/der Fangenden seine Hand, sodass eine Kette entsteht. Doch immer wenn vier Kinder eine Kette bilden, teilt sich die Kette in der Mitte, sodass zwei Paare entstehen. Vorteil ist, dass nicht weniger sportliche Schüler von den anderen mitgezogen und eventuell für ein zerreißen der Kette verantwortlich gemacht werden. Nachteil ist, dass nicht die ganze Gruppe zusammen arbeiten muss.