Namensjonglage

Die Gruppe stellt sich im Kreis auf. Der Ball wird im Kreis herum geworfen. Dabei sagt jede:r seinen:ihren Namen. Die Spieler sollen sich dabei die Reihenfolge, in der der Ball geworfen wurde, merken. Wer den Ball hatte, hockt sich hin. So bekommt jeder einmal den Ball. Dann wird der Ball wieder zum Anfangsspieler geworfen. Danach wird der Ball in der gleichen Reihenfolge nochmal geworfen. Dabei sagt jede:r den Namen der Person, zu der er/sie wirft. Nun wird versucht, den Ball so schnell wie möglich zu den gleichen Personen zu werfen. Dabei muss nur die Reihenfolge zwischen den Personen gleich bleiben, das heißt sie Spieler dürfen ihre Plätze tauschen. Zum Anspornen kann die Zeit gestoppt werden.

Hinweise für die Spielleitung:

  • Bei jüngeren oder unkonzentrierten Spielenden ist es sinnvoll, nach der ersten Runde alle mit der rechten Hand auf die Person zeigen zu lassen, von der er:sie den Ball bekommen hat und mit der linken Hand auf die Person, zu der geworfen wurde. Dann fällt auf, wenn jemand etwas vergessen hat und es kann sich geholfen werden.
  • Die Spielenden dürfen die Plätze tauschen, solang der Ball noch zur gleichen Person geworfen wird. Dadurch wird die Gruppe viel schneller. Da müssen sie aber selber drauf kommen.

Bild von: Pixabay

5/5 - (1 Stimme)