Arena

Das Seil wird zu einem großen Kreis geknotet. Alle Spielenden stellen sich am Seil auf und nehmen es in die Hand. Der Kreis bildet die Stierarena. Ein*e Spieler*in geht als Stier in die Arena und versucht außen stehende Personen zu fangen, in dem er ihre Hände abschlägt. Wer abgeschlagen wurde kommt in die Mitte und fängt mit. Die Spielenden dürfen kurz das Seil los lassen. Das Seil darf aber nicht auf den Boden fallen. Wenn das Seil den Boden berührt hat die Gruppe verloren.

Variante: Es gibt mehrere Stiere. Wer jemanden angeschlagen hat, geht nach draußen und der Angeschlagene wird zum Stier.

Bild von: jacqueline macou