Menschenmemory

Zwei Personen, die Memoryspieler:innen, gehen vor die Tür. Alle anderen sind die Memorykarten. Das heißt jede:r sucht sich eine:n Partner:in. Jedes Paar überlegt sich eine Bewegung. Nun stellen sich alle Memorykarten gemischt auf. Die Memoryspieler:innen werden rein gerufen und stellen sich auf einen Stuhl oder einen Absatz, um einen guten Überblick zu bekommen. Die Memoryspieler:innen sind abwechselnd an der Reihe und rufen zwei Personen auf, die jeweils ihre Bewegung zeigen. Findet ein:e Spieler:in ein Paar, bekommt er dieses: die “Memorykarten” stellen sich neben den/die Spieler:in. Wer ein Paar gefunden hat ist nochmal an der Reihe- genauso wie beim echten Memory.
Variante 1: Statt einer Bewegung macht jedes Paar ein anderes Geräusch.
Variante 2: Für eine internationale Variante kann das Paar ein Wort in zwei verschiedenen Sprachen auswählen.

Bild von: Pixabay

5/5 - (3 Stimmem)