Gruppennetz

Es wird ein Netz aus einem Wollknäul gesponnen. Dafür hält der Anfangsspieler*in das Ende der Wolle fest und wirft das Wollknäul zu einer anderen Person. Dabei sagt er seinen Namen und eine Eigenschaft/sein Lieblingsessen/ein Hobby o.ä. Der/diejenige, der das Wollknäul bekommt muss sich merken, was der, der im zugeworfen hat, gesagt hat. Der/die Spieler*in hält die Wolle fest und wirft das Knäuel weiter. Wichtig ist, dass das Wollknäuel immer über die bereits gespannten Schnüre geworfen und jeder seine „Ecke“ gut fest hält. Wenn jeder eine „Ecke“ in der Hand hält wird das „Spinnennetz“ in de Mitte wieder aufgelöst, indem das Wollknäuel wieder zurück geworfen wird. dabei muss jeder den Vorstellen, zu dem er das Wollknäuel wirft.
Variante: Mit einem Ball muss sich zusätzlich die richtige Reihenfolge gemerkt werden.

Bild von: Steve Johnson