Goofy

Ein:e Spieler:in wird zum Goofy bestimmt. Alle Spieler:innen bewegen sich mit verbundenen Augen im Raum umher. Der Goofy selber hat die Augen nicht verbunden und versteckt sich.
Immer, wenn sich zwei Spieler:innen treffen, fragen sich diese leise „Bist du Goofy?“ Wenn beide Spieler:innen fragen, handelt es sich nicht um Goofys. Goofy selber stellt diese Frage jedoch nicht und spricht auch sonst nicht. Erhält man also keine Antwort, hat man Goofy gefunden und bildet eine Kette hinter Goofy. Dann nimmt man auch die Augenbinde ab.
Die Goofy-Kette versucht, sich nicht von den (blinden) Spieler:innen erwischen zu lassen. Die blinden Mitspieler:innen hingegen müssen versuchen, so schnell wie möglich selber zum Goofy zu werden, also den Goofy zu finden. Trotzdem soll das Spiel ruhig bleiben: die Spieler sollen natürlich nicht mit verbundenen Augen durch den Raum laufen, sondern vorsichtig und leise gehen.

Variante: Wenn möglich kann man den Raum/ das ganze Haus verdunkeln. Dann können die Spieler:innen ohne Augenbinde nach Goofy suchen.

Bild von: stux

5/5 - (2 Stimmem)