Evolution

Am Anfang des Spiels sind alle Spielenden Amöben. Das heißt sie beugen sich nach vorne lassen ihre Arme schaukeln und machen „Gulli-Gulli…“. Trifft eine Amöbe eine andere Amöbe, spielen die beiden Schnick-Schack-Schnuk (Schere-Stein-Papier). Der/die Gewinner:in entwickelt sich weiter. Der/die Verlierer:in bleibt, was er/sie ist. Als weiteren Entwicklungsstufen können folgende verwendet werden: „Huhn“ (Flügel und Gackern), „Dinosaurier“ (Großes Maul mit Armen und fauchen), Affe (Kratzen und Ugug), Mensch (Winken wie die Queen). Es können nur gleiche Tiere gegeneinander spielen. Der/die Verlierer:in bleibt immer in der Stufe, in der er/sie ist.

Variante: Die Entwicklungsstufen werden einem Motto angepasst. Zum Beispiel zum Thema Mittelalter geht die Entwicklung vom Knappen (Kehrt), zum Diener (trägt ein Tablett), zum Ritter (Kämpft mit Schwert) und schließlich zum König (huldvolles Winken).

Bild von: Gratisography

5/5 - (2 Stimmem)